Mangel entsteht im Kopf – die Fülle liegt im Herzen

Eingetragen bei: Einsichten | 0

Kennst Du das, wenn du frisch verliebt bist oder sonst sehr beflügelt, dass im Aussen die pure Fülle zu sehen ist? … und wenn du den Fokus auf den Mangel richtest, dass alles im Aussen ebenso kläglich, trostlos und ärmlich scheint…

Hier beginnt die Wahrheit des Satzes – wir sind Schöpfer unserer Realität
Das Gesetz der Schwingung trägt uns das in unser Leben, was dem inneren Energieniveau entspricht … ja zugegeben, manchmal sehen wir es leider erst Jahre später, warum etwas sein musste, aber es ist eine Sache der Resonanz. Manchmal tragen wir Muster tief in unseren inneren Schubladen und eine Begegnung, eine Situation, ein Ereignis aktiviert es und es taucht an die Oberfläche um gesehen zu werden, integriert und schlussendlich aus unserer Dunkelheit entlassen werden kann….

Warum haben wir so Angst, diesen Dingen in die Augen zu schauen – alles was in uns ist macht uns schlussendlich aus – der Reichtum der Erfahrungen – der gelebten Erkenntnisse und umgesetzten Weisheit… Wo ist das Vertrauen, dass wir genau richtig sind wie wir sind?

Mit Herzfühlern nehmen wir wahr, dass die inneren Drachen, Dämonen, Geister und kleinen Monster im Grunde abgetrennte Energie ist, die integriert werden will in unser lichtvolles Wesen – in unser Sein…

Wenn wir es jedesmal wegstossen, ignorieren oder gar verachten, macht es sich immer grösser und grösser und wir brauchen immer mehr Kraft um es niederzudrücken – und auch die Angst wächst … dabei ist im Schatten alles viel grösser als in Wirklichkeit.